Unser Zuhause


Der nachstehende Artikel über die Sängerhalle (diese finden Sie hier) erschien im Jahre 1996. Er hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt.



Vierzig Jahre Sängerhalle in Grube Messel

Vor vier Jahrzehnten eingeweiht wurde die Sängerhalle im Ortsteil Grube Messel. Sie war damals mit wenig Geld und unter großen persönlichen Einsatz der Mitglieder errichtet worden. Ohne dieses Gebäude hätte der Gesangverein "Glück auf" seine erfreuliche Entwicklung nicht nehmen können, da es im Ortsteil an geeigneten Räumlichkeiten für Veranstaltungen gefehlt hat.

Ein Jubiläum besonderer Art feiert an seinem Familienabend am 26.10.1996 der Gesangverein "Glück auf" des Ortsteiles Grube Messel. Vor vierzig Jahren - genau am 24. April 1956 - wurde die "Sängerhalle" eingeweiht, in der sich seit dieser Zeit das gesamte kulturelle und gesellschaftliche Leben dieses seit der Gebietsreform zur Gemeinde Messel (früher zu Klein-Zimmern) gehörenden Ortsteils abspielt. Die Idee zum Bau eines eigenen Heimes wurde sechs Jahre nach der Gründung des Vereins sozusagen aus der Not geboren. Eine Gaststätte und später auch der Schulsaal hatten sich im Laufe der Zeit als ungeeignet für den Übungsbetrieb erweisen. Auf Initiative des damaligen Vorsitzenden Heinrich Herdel ging man deshalb mit viel Mut und großem Idealismus, aber recht wenig Geld an den Bau einer eigenen "Sängerhalle". Viele freiwillige und unentgeltliche Arbeitsstunden wurden von den Mitgliedern geleistet, bevor im November 1955 das Richtfest und im April des folgenden Jahres dann die Einweihung des schmucken Gebäudes gefeiert werden konnten.
Das fast einzige Kapital des Vereins war dabei die Arbeitskraft seiner Mitglieder. Obwohl die Kosten so in erträglichen Grenzen gehalten werden konnten, ging es natürlich nicht ganz ohne Darlehensaufnahmen. Wertvolle Unterstützung kam auch von der Direktion des damaligen Paraffin- und Mineralölwerkes, der Gemeinde Klein-Zimmern und nicht zuletzt von den Bürgern des Ortsteils. Außerdem war man damals allgemein noch viel bescheidener als heute. So kam die große Arbeitsgemeinschaft zum Beispiel beim Richtfest mit ganzen 2 Kästen Bier aus.
Nachdem dann endlich die "neue Heimat" zur Verfügung stand, konnte man sich viel besser entfalten und in eigener Regie auch größere Veranstaltungen durchführen. Der Erlös half, die Schulden zu tilgen und die im Laufe der Jahre notwendigen Renovierungen und auch Erweiterungen zu finanzieren. Das Grundstück, das zunächst nur von der damals zuständigen Gemeinde Klein-Zimmern gepachtet war, konnte inzwischen käuflich von der Gemeinde Messel erworben werden. Nach erfolgter Abmarkung wurden die Außenanlagen (Bepflanzung, Einzäunung, Grillhütte) hergestellt. Von der Gemeinde wurden die erforderlichen Straßenbauarbeiten (mit Wendemöglichkeit) ausgeführt und ein Kinderspielplatz erstellt. Außerdem erhält der Verein für die Sängerhalle von der Gemeinde Messel einen Zuschuss.
Sie steht dem Verein für die eigenen Veranstaltungen (Übungsstunden des Gemischten und dem Vocalensemble "Die Urpferdchen" mit den dazugehörigen Geselligkeiten und kulturellen Veranstaltungen) sowie der dem Verein angeschlossenen Frauen-Gymnastikgruppe "Hupfdohlen" zur Verfügung. Des Weiteren dient sie der Freiw. Feuerwehr Grube Messel, den politischen Parteien, den Gemeindegremien, den Kirchen sowie allen Messeler Ortsvereinen als Versammlungsraum. Sie ist für die Gemeinde somit zu einem "zweiten Bürgerhaus" geworden.
Heute ist die Halle ein Schmuckstück nicht nur für den Verein, sondern für den ganzen Ortsteil. Auch in den kommenden Jahren wird es für die Mitglieder noch genügend Arbeit an der laufenden Unterhaltung und an Verbesserungen an der Sängerhalle geben.

Renovierungs- und Umbaumaßnahmen

1955, August

Beginn Bau Sängerhalle

1955, 01.11.

Richtfest

1956, 28.04.

Einweihung

1968

Erweiterung mit Ausbau der Toilettenanlagen

1972/73

Umbau- und Renovierungsarbeiten jetziger Wirtschaftsraum

1976

Umbau offene Terrasse in den jetzigen Singstundenraum

1977

Unterirdischer Heizöltank, Verlegung und Modernisierung Heizungsanlage

1978

Alter Heizraum in jetzige Küche umgebaut

1979

Umfangreiche Erhaltungsarbeiten

1980

Vergrößerung und Umbau Bühne mit Holzverkleidung sowie Parkettboden. Neuer Bühnenvorhang; Be- und Entlüftungsanlage; Veraltete Elektroinstallation entfernt und neu gelegt; Saal innen verputzt; Fußboden abgeschliffen und neu versiegelt.

1981

Übertragungsanlage erneuert; Dach über Kulissenraum, Betriebsraum und Toilettenanlage angehoben und neu eingedeckt; Kanäle für Regen und Abwasser erneuert.

1982

Anschluß an das öffentliche Kanalnetz der Gemeinde; Herrentoilette renoviert; Klärgrube stillgelegt.

1983

Weg von der Straße "Am Wildpark" zur Sängerhalle mit Verbundpflaster ausgelegt.

Ausgaben

1976 - 1983 = ca.40.000,-- DM; bei Vergabe: ca.

100 TDM

1986

Austausch eines Heizungskessels und Reparatur des Anderen

1988

Sockelverkleidung im großen Saal; Ost- und Südseite außen Sockel gefließt;

1990

Beseitigung der schweren Orkanschäden an Sängerhalle und Grillhütte zusammen mit der Freiw. Feuerwehr Grube Messel und vielen Freunden und Gönnern des Vereins

1993

Einbau einer neuen, modernen Ölheizungsanlage mit den dazu erforderlichen umfangreichen Arbeiten ca.

20 TDM

1994

Neubepflanzungsarbeiten auf dem Gelände der Sängerhalle und rund um die Grillhütte; Mitarbeit bei der Errichtung des gemeindlichen Spielplatzes

1995

Mobiliar Ausschankraum zum Saal und neues Geschirr

1996

Erneuerung Außenputz mit anschließendem Anlegen; Überarbeitung Fensterrahmen/Dachkandel; Erneuerung Holzlattung Singstundenraum außen ca.

30 TDM

1997

Beschallung: Mischer/Lautsprecher/Mikro s ca.

5 TDM

1998

Dach (ca. 25 TDM Material), insges. ca.

35 TDM

2000

Außenmauer Singstundenraum alt herausgerissen, komplett neu eingebaut einschl. Tür und Fenster mit Rolläden (alles in Eigenhilfe) Material ca. 12 TEUR, insges.

ca. 20 TDM

2002

Türen

4.000 EUR

2004

Eingangstür erneuert

2.500 EUR

2005

Hallenboden erneuert (alles in Eigenhilfe) Material 10 TEUR, insgesamt ca.

20.000 EUR

2005

Lichtanlage einschl. Traverse

2.000 EUR

2006

Umstellung Heizungsanlage auf Gas

6.000 EUR

2009

Anschaffung Gewerbespülmaschine

3.300 EUR

2010

Neue Dacheindeckung

6.000 EUR

2011

Austausch der Holzfenster, Anschaffung von Festzeltgarnituren und Erstellung eines Anbaues zur Lagerung

11.200 EUR

Historische Pläne

Saal Sängerhalle kurz nach der Einweihung

Saal Sängerhalle kurz nach der Einweihung


Vereinsheim "Sängerhalle"

Sie planen eine Feier und suchen einen Raum?

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.