2019


Nachlese Kinderfasching am Sonntag, 24.02.

So beginnt die "Reise in die Galaxie" in der bestens besuchen Sängerhalle:
Wir schreiben das Jahr 2500. Da die Erde ein trister Planet geworden ist, auf dem es nur noch die Farben schwarz und weiß gibt, machte sich ein Astronaut (Mia Ratter) auf den Weg zu fernen Planeten, um Farben einzusammeln! Dabei traf er auf orangene, grüne, braune, rosa und viele andersfarbige Außerirdische, aber auch auf kleine Vampire (Malene Ackad, Elena Eggert, Kimberly Kern, Kaylina Kern, Angelina Ardagna, Emely Fitzner, Sophia-Marie Korda, Emily Krimm, Emily Schalla, Linn Marie Reichel, Emilia Elsen, Clara Pabst, Laura Pabst), auf böse Pantheas (u.a. Cathalina Schröder, Clara Hausmann), auf Nano vom Planeten X und auf eine einsame Bewohnerin, die sich über Besuch auf ihrem rosa Planeten freute (beides Juliane Korte). Nachdem alle einen ausgelassenen Tanz auf der Bühne gezeigt hatten, gaben sie dem Astronauten etwas von ihrer Planetenfarbe mit. Ob alleine (Melina Zabel), zu zweit oder zu dritt als kleine grüne Aliens (Livia Bronberg, Sina Engel, Laurie Vollmer), oder in Vierer- bis Zehnergruppen als Crazy Frogs, blaue Außerirdische oder gelbe Gummibärchen (Mia Engel, Alina Gerunger, Isabell Korte, Emma Lies, Ida Lies, Tabea Lies, Finja Lohschelder, Lena Lohschelder, Xenia Schäfer, Hannah Weber).
Wie all die Jahre zuvor unterstützten die "Tausendfüßler" vom MKV mit toller Darbietung unseren Kinderfasching.
Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und hatten viel Spaß an dieser kunterbunten Karnevalsveranstaltung und alle Zuschauer waren hingerissen und beeindruckt über das Dargebotene.
Einen großen Dank an Britta Korte und ihr Team für die Betreuung der Kinder, die Leitung der Proben und die fantasievolle Choreografie der "Reise in die Galaxie".
Die schönen Orden stellte Andrea Stork her und die Technik bediente einwandrei Manfred Mößle, auch dafür ein herzliches Dankeschön, ebenso den Helfer/innen vor und hinter den Kulissen, in der Küche, und in der Wirtschaft.


Nachlese Funzelabend 02. März 2019



"Flower-Power-Hippie-Zeit", dies war das Motto am Faschingssamstag in der wieder einmal ausverkauftenSängerhalle. Die froh gestimmte, dem Motto entsprechend bunt kostümierte Narrenschar, war in froher Erwartung, um sich von einem abwechslungsreichen närrischen Programm verwöhnen zu lassen. Allein die toll dekorierte Sängerhalle mit dem fantasievollen Bühnenbild (gestaltet von Vera Hoff) machte auf mehr neugierig.
Begrüßt wurde das gespannt wartende närrische Publikum nach Einzug der toll kostümierten Hippie-Regierung (Heike Kahlert, Andrea und Volker Stork sowie Matthias Lies) von "Ober-Hippie" Manfred Mößle, der in bewährter und gekonnter Weise wie schon seit vielen Jahren humorig durch das Programm führte.

Melina Zabel von der TSG Darmstadt eröffnete das Program mit einem akrobatischen Solotanz und wurde dafür heftig beklatscht.
Danach folgte die traditionelle Chronik, schwungvoll vorgetragen von der Protokollerin Gabi Mößle. Sie glossierte die kleinen und großen Pannen und Peinlichkeiten des vergangenen Jahres mit Schwerpunkt "Urlaubserlebnisse".

Die Damen von der Original Weiberfastnacht (Merle, Inga, Kaja, Bella, Paulina, Leona, Stelle und Mija sowie ihre Trainerinnen Anna, Anke und Elsa) dem Motto gemäß bunt kostümiert trieben die Stimmung im Saal nach oben und wurden erst nach einer Zugabe entlassen.

Schunkelwalzer von Kai Luley, unserem bewährten Entertainer aus Oarhellje, animierten während des gesamten Programms immer wieder alle zum Mitmachen. Auch nach Schluss des offiziellen Programms unterhielt er in bewährter Weise die Närrinnen und Narren und spielte zum Tanz auf.

In einem Sketsch über "erotische Jagdgespräche" glänzten Berthold Günther und seine "frauliche" Begleitung Thomas Hornung und das Publikum honorierte den Vortrag mit großem herzlichen Applaus.
Unser Chormitglied Ellen Dörr berichtete lustig und gut gelaunt von ihren "Silvestererlebnissen".
Dann begeisterte Emilie Wolf unter Leitung ihrer Trainerin Ramona Schwarz vom MKV das Publikum mit einem tollen Solotanz.

Nach der 2x 11-minütigen Pause, in der Kai Luley mit seinen musikalischen Interpretationen glänzte, ging es weiter mit dem "schwebenden Sonnenblumen" (Marcel Stork, Volker Stork, Berthold Günther, Torsten Schröder und Manfred Mößle, angeleitet von Trainerin Gabi Ross), früher auch "Männerballett" genannt, die überaus gut an kamen.
Lachsalven des Publikums entlockten das Duo Inge Schneider und Dominic Kral vom Roßdörfer Carneval-Club mit einem besonderen Zwiegespräch bevor die
"Dimilights" (Hannah, Xenia, Tabea, Emma und Ida),
junge Mädels unseres Vereins, mit ihrem Tanz mit "Daddy cool" und "Mamma mia" nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gelassen wurden.
"Es Schneibelsche" (Berthold Günther)
verstand es mit seinen witzigen Erlebnissen wie nicht anders gewohnt die Narrenschar für sich einzunehmen.
Lach- und Beifallsstürme entfachte Bernd Boxberger als "Schepp Kapp" mit überwältigenden Pointen in der ihm eigenen trockenen humorvollen Art und der gelungenen Gesangsparodie als "Udo Lindenberg"

Den vorzüglichen Schluss eines tollen Programmes bildeten wie alle Jahre unsere "Funzelchen", die mit ihrerm "Tanz der Hippiezeit" und einer Zugabe den Saal zum Kochen brachten. Es traten auf: Heike, Bine, Andrea, Nicole, Gabi und nochmal eine Andrea und eine Bine.Gabi Ross war dabei für die Choreografie verantwortlich.
Alle Mitwirkenden trafen sich dann zum großen Finale und "Ober-Hippie" Manfred Mößle beendeten unter nicht enden wollendem Beifall des sich bestens unterhaltenden Publikums das tolle Programm.
Einen besonderen Dank gab es noch von Manfred Mößle für Andrea Stork, die sämtliche verteilten Orden gefertigt hat, an Marcel Stork für die souveräne Bedienung von Ton und Licht sowie an die vielen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen, die dankenswerterweise dazu beitrugen, daß der Abend ein voller Erfolg wurde. Bis weit nach Mitternacht amüsierten sich die Gäste noch beim Tanz auf der Bühne und den leckeren Cocktails an der Bar. Zum Vormerken hier der Termin des Funzelabends 2020: Samstag, 22. Februar.



Erfolgreicher Familientag beim „Glück auf“

Bei herrlichem Wetter fand am Mittwoch, 1. Mai, unser Familientag "Vom Frühschoppen bis zum Dämmerschoppen" rund um die Sängerhalle statt.
Wir bedanken uns bei den so zahlreich erschienenen Gästen ganz herzlich für den Besuch auf unserem Vereinsgelände.
Ebenso bedanken wir uns bei allen Helferinnen und Helfern und den Kuchenbäckerinnen und -bäckern für die leckeren Süßigkeiten. Der Erlös des Familientages wird wie immer wieder in unsere Sängerhalle gesteckt, um diese auf dem neuesten Stand zu halten.

Und hier ein paar Bilder dazu

Familienausflug 2019

Es sind noch Plätze im Bus frei, wer möchte kann sich noch kurzfristig zu unserem Familienausflug amSamstag, 17. August 2019, anschließen.

Kontaktadressen: Christa Bäcker, Taunusring 4, Tel. 5199 oder Gabi Mößle, Sudetenstr. 9, Tel. 5333.

Auch eine Zusage per E-Mail mit Angabe der Personenzahl an Toni Tengler (a.tengler@glueckauf-grubemessel.de) oder an Christa Bäcker (c.baecker@glueckauf-grubemessel.de) ist selbstverständlich möglich.

Die Reise geht mit dem Bus an die Bergstraße in das herrliche WEINHEIM.

Abfahrt des Busses ist um 12:00 Uhr am Rathausparkplatz in Messel mit einem Halt an der Bushaltestelle am Bahnhof Messel.

Wir verteilen während der Fahrt einen Plan von Weinheim mit Beschreibung der vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. den Schaugarten Hermannshof, das Schloss mit herrlichem Park, den mediterranen Marktplatz (mit Touristinfo) und die romantische Altstadt mit dem berühmten Gerberbachviertel und etwas am Rande der sehenswerte Exotenwald.
Alles ist fußläufig gut zu erreichen und lädt zu einem ausgiebigen Rundgang ein.
Rund um den Marktplatz mit seinem südländischen Flair warten schön gelegene Lokale und Cafés auf uns und bieten vielerlei Leckereien, Speisen und Getränke an.

Gg. 16:30 Uhr treffen wir uns dann am oberen Marktplatz an der St. Laurentiuskirche und laufen durch die Fußgängerzone Richtung Bahnhof zur „Woinemer Hausbrauerei“. Dort wartet um 17 Uhr eine Brauereiführung mit Bierverkostung einschl. zünftiger Schmankerln wie Bauernbrot, Schmalz, Radi und ofenfrischem Baguette auf uns. Preis pro Person 15 EUR.

Nach der Brauereiführung sind im Biergarten Plätze zum gemütlichen Abschluss mit Abendessen reserviert.

Die Rückfahrt mit dem Bus nach Messel ist gegen 20 Uhr geplant.

Die Kosten für die Brauereiführung und die anteiligen Buskosten von 5 EUR pro Person, also 20 EUR, wird unsere Rechnerin Gabi Mößle während der Busfahrt kassieren. Bitte, wenn es geht, passendes Geld bereithalten.

Weihnachtliches Kindertheater für Groß und Klein am Sonntag, 08.12.19, in der Sängerhalle.

Der 2. Vorsitzende unseres Vereins, Manfred Mößle, begrüßte ganz herzlich die zahlreichen großen und kleinen Gäste. Der Gemischte Chor „Glück auf“ erfreute zu Anfang unter der Leitung von Iskra Valtcheva mit weihnachtlichen Klängen. Es folgte der überaus gelungene Auftritt des kleinen Projektkinderchores mit 3 Liedern unter der Leitung von Katharina Temür, der vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen wurde.. Leider ist damit dieses Projekt beendet denn es ist nicht gelungen, genügend Kinder aus Messel und Grube Messel dafür zu begeistern. Dann ging es über zum Hauptereignis des Nachmittages, dem weihnachtlichen Theater „Ach du liebe Weihnachtszeit“, aufgeführt von 12 Kindern unseres Vereins. Ein konzentriertes Publikum erfreute sich sehr an den aufregenden Weihnachtsgeschichten über Stress in der Vorweihnachtszeit, der lieben Verwandschaft, die nur noch nervt und dem ganzen damit verbundenen Trubel. In hübschen Kostümen und weihnachtlicher Dekoration auf der Sängerhallenbühne präsentieren die Kinder diesen kurzweiligen Einblick in eine Familiengeschichte, die so überall vorkommen kann. Die Gäste dankten dafür mit großer Anerkennung für die tolle Leistung auf der Bühne und viel Applaus. Alle am Märchen beteiligten Kinder stellte unser 2. Vorsitzender einzeln vor und bedankte sich ganz herzlich für die gezeigte Leistung auf der Bühne. Ebenso gedankt wurde Britta Korte, die das Märchen in bewährter Manier inszeniert und einstudiert hat. Der Gemischte Chor „Glück auf“ und alle Kinder sangen dann gemeinsam mit dem Publikum noch Weihnachtslieder.
Wie alle Jahre kam der Nikolaus in die Sängerhalle und bedachte alle Kinder mit einem kleinen Präsent. Danach war noch Zeit für eine gute Tasse Kaffee und einen leckeren Kuchen von der umfangreichen Kuchentheke.
Bedanken möchten wir uns bei allen Besucherinnen und Besuchern unseres weihnachtlichen Kindertheaters, bei allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen und den fleißigen Kuchenbäckerinnen, die zum leiblichen Wohl mit leckeren Kuchen und Torten erheblich beigetragen haben.
Ehre wem Ehre gebührt, deshalb hier die namentliche Erwähnung unserer Schauspielerinnen: Luise Mielke, Sarah-Sophie Sobral, Livia Bronberg, Sina Engel, Julia Junge, Laurie Vollmers, Juliane Korte, Finja Lohschelder, Franziska Winkler, Mia Engel, Isabell Korte und Lena Lohschelder.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.