Veranstaltungen in der Sängerhalle

Seniorentreff in der Sängerhalle

Dieser fällt ab sofort bis auf weiteres wegen der Corona-Krise aus. Einen neuen Termin teilen wir rechtzeitig mit.


Geplant in 2021 in der Sängerhalle

  • 17.02., Mi., 18 Uhr - Heringsessen (Je nach Lage)

  • 23.04., Fr., 20 Uhr - Jahreshauptversammlung

  • 01.05., Sa., 11 Uhr - Familientag (Je nach Lage)

  • 28.08., Sa., 10 Uhr - Familienausflug

  • 12.12., So., 15 Uhr - Weihnachtliches Theater für Kinder


Kinderfasching in Grube Messel bei: "Willkommen im Zirkus Halligalli"

am Sonntag, 16.02.20, in der Sängerhalle.
Bei toller Stimmung in der ausverkauften Sängerhalle boten unsere Kinder wieder mal eine schwungvolles und abwechslungsreiches Programm mit vielen Darstellerinnen und Darstellern aus Messel und Grube Messel.
Dieses Jahr stand unser Kinderfasching unter dem Motto "Willkommen im Zirkus Halligalli". Hier wurde alles dargeboten, was ein Zirkus zu bieten hat: Tierdompteure mit gefährlichen und weniger gefährlichen Tieren, ein Gewichtheber, eine Seiltänzerin, ein Puppentheater und natürlich dürfen die Clowns nicht fehlen. Neben diesen Showeinlagen wurde auch viel getanzt im Zirkus Halligalli. Der Zirkusdirektor führte gekonnt durch das bunte Programm.
Es traten im „Zirkus Halligalli“ auf:
Livia Bromberg, Mia Engel, Sina Engel, Julia Junge, Isabell Korte, Juliane Korte, Luise Mielke, Sarah-Sophie Sobral und Laurie Anouk Vollmer
Die „Tausendfüßler“ vom MKV präsentierten wie so oft eine tolle Tanzeinlage.
Unter der Leitung von Indra Jung und Nathalie Schmitt tanzten: Lorenta Zymeri, Emilia Elsen, Angelina Ardagna, Mia Bacher, Laura Pabst, Clara Pabst, Emily Schalla, Elena Eggert, Tuana Senel, Frida Kloss, Leonie Prajougjit, Kaylina Kern, Kimberly Kern, Sophia Marie Korda, Hannah Langguth, Mia Döring und Jasmin Borges.
Melina Zabel von der Darmstädter TSG begeisterte alle Zuschauer mit einem fantastischen Tanzsolo.
Am Schluss belohnte kräftiger und anhaltender Applaus die Kinder für diese tollen Auftritte im „Zirkus Halligalli“.
Alle teilnehmenden Kinder erhielten selbstverständlich einen Orden. Andrea Stork hat diese gefertigt. Danke dafür.
Ein großer Dank auch an die Betreuerinnen, erstmalig und künftig dabei Lisa Dörr und Britta Korte sowie Marcel Stork an der Technik und dem Personal in Küche und Wirtschaft. Sie leisteten überaus engagierte Arbeit, ohne die so eine Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.




Nachlese Funzelabend 22. Februar 2020


"Clowns und Zauberei - Manege frei"
Unter diesem Motto traf sich das närrische Volk in fantasiereichen Kostümen in der wieder einmal voll besetzten Narrhalla von Grube Messel, der Sängerhalle.
Das Programm wurde mit der tänzerischen Interpretation von „Girls wanna have fun“ von den Dimmy-Lights und den Funzelchenin tollen Kostümen eröffnet.
Beim darauf folgenden Einzug des Fünferrates (Andrea Stork, Heike Kahlert, Volker Stork, Mathias Lies und Zirkusdirektor ManfredMößle)kam man sich dank der schönen Kostüme und der dazu passenden Hintergrunddekoration (geschaffen von Vera Hoff) wie in einer Zirkusmanege vor.
Schon bei der Begrüßung der Narrenschar durch Manfred Mößle zeigte sich eine ausgelassene Stimmung im Saal, die sich im Laufe des Abends ständig steigerte.
Das abwechslungsreiche Programm begann mit der schon zur guten Gewohnheit gewordenen Chronik von Gabi Mößledie das Vereinsgeschehen des abgelaufenen Jahre mit seinen kleinen und großen lustigen Begebenheiten perfekt glossierte. Sie überraschte dabei vor der Chronik mit einer wunderschönen Interpretation des Liedes „Oh mein Papa“ von Lys Assia.
Anschließend wurde das närrische Auditorium durch unseren neuen und gut aufgelegten Entertainer Hubert Reichel aus Babenhausenso richtig in Stimmung gebracht, bevor die Damen von der Original Weiberfastnacht (Eva, Sabine, Bella, Suse, Katja, Anke, Trixi und Mariola)einen tollen gelungenen Tanz auf die Bühne unter großem Applaus zauberten. Ellen Dörr gab den Anwesenden als „Silberhochzeitsbraut“ ihre Erlebnisse zum Besten und erntete mit dem Vortrag „Standing Ovations“. Emilia Wolfvom MKV (Trainerin: Ramona Schwarz) begeisterte mit einem Solotanz und Liane Fleck(auch vom MKV) nahm in ihrem Vortrag über „Heimat“ das Messeler Ortsgeschehen unter die närrische Lupe.
Nach der Pause betrat das Männerballett des MKV (Oliver, Andi, Jonas, Andre, Daniel und Kevin) die Bühne und zog bei dem begeisternden Auftritt zumindest „obenrum“ blank. Ohne eine Zugabe wurden sie vom enthusiastischen Publikum nicht entlassen. Berthold Güntherals „Es Schneibelche“ mit einer prächtigen Büttenrede über Schlankheitswahn und Diätenstress setzte das Programm schwungvoll fort. Nach seinem Auftritt wurde er von „Zirkusdirektor Manfred" für 3 x 11 Jahre Büttenvorträge am Funzelabend mit einer speziellen „Funzel“ besonders geehrt.
Zwischendurch verstand es immer wieder unsere„Kapelle“ Hubert Reichelmit seinen Schunkelwalzern den Saal in heftige "Bewegung" zu versetzen.
Die Dimmy-Lights (Hannah, Xenia, Tabea, Emma und Ida)präsentierten einen fantasievollen Tanz und wunderbaren Kostümen und kamen um eine Zugabe nicht herum. (Trainerinnen: Steffi Schäfer, Gaby Roß)
Eine Hinterwäldlerin (Gabi Mößle) und eine moderne Frau(Andrea Höhne) als „Lisbeth und Margot“ tauschten sich mit ihren Ansichten über „Kleidungsstyles“ zwerchfellerschütternd aus.
Es folgte Melina Zabelvon der Darmstädter TSG, die einen hervorragenden und artistischen Tanz auf die Bühne zauberte.
Ein weiterer Vortragshöhepunkt war Bernd Boxberger, die staubtrockene und zu Lachtränen hinreißende "Schepp Kapp", der mit seinen deftigen Witzen und Gesangsprodien das Publikum begeisterte. Dies wurde noch gesteigert von der Schlussnummer des Programms durch die "Funzelchen" vom "Glück auf" (Heike, Gabi, Bine, Andrea, Gaby und Nicole) mit einem herrlichen Schautanz (Trainerin: Gaby Ross). Eine Zugabe wurde vom Publikum stürmisch verlangt und auch gewährt. Rainer Steinmetz wurde vom Zirkusdirektor speziell für seine musikalische Betreuung der Funzelchen über viele Jahre geehrt.
Zum Finale versammelten sich dann noch einmal alle Mitwirkenden und wurden vom großartigen, bestens aufgelegten Publikum mit lang anhaltendem Beifall für ein abwechslungsreiches phantasievolles Programm verabschiedet.
Zirkusdirektor Manfred Mößle, der wieder in bewährter Manier souverän durch das Programm führte, bedankte sich bei allen Mitwirkenden, den vielen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen und den Närrinnen und Narren im Saal für die tolle Stimmung. Einen besonderen Dank ging an Marcel, der wieder für Licht und Ton zuständig war und diese Aufgabe bestens gemeistert hat und an Andrea Stork für die Erstellung der „Zirkusorden“.
Direktor Manfred lud alle ein, noch einige Stunden bei Tanz- und Schunkelmusik von Hubert Reichel zu bleiben und auch die leckeren Angebote an Cocktails in der Bar zu nutzen.
Dies geschah dann auch, unsere Gäste freuten sich über einen gelungen Fastnachtssamstag beim "Glück auf" in Grube Messel und amüsierten sich noch bis weit nach Mitternacht auf der Tanzbühne und der Cocktailbar.
Dies können Sie, wenn Sie wollen, auch im nächsten Jahr tun, wie immer am Faschingssamstag, 13.02.2021, in der "gud Stubb" von Grube Messel, unserer Sängerhalle.


    Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.